Ärgerliche Niederlage in Mattersburg

Ärgerliche Niederlage in Mattersburg

Mit einem Unentschieden oder sogar einem Sieg gegen die Mattersburg Amateure wäre uns ein entscheidender Schritt in Richtung Klassenerhalt gelungen, um die letzten drei Spiele dieser Saison ohne großen Druck bestreiten zu können. Aufgrund der letzten vier positiven Ergebnisse mit zehn Punkten haben wir uns im Tabellenkeller ein wenig Luft verschafft und es nun selbst in der Hand, auch in der nächsten Saison RLO-Fussball am Raxplatz sehen zu können. Dementsprechend selbstbewusst gingen wir in dieses Spiel in Mattersburg, die Anfangsphase war ausgeglichen, sogar mit ganz leichten Vorteilen für uns, wir waren etwas gefährlicher, was sich in der 13. Minute auch im Ergebnis niederschlug. Jasmin DELIC wurde auf der linken Seite in Szene gesetzt, düpierte seinen Gegenspieler und flankte mit dem linken Fuß zur Mitte, wo Marco ELBL per Flugkopfball das 0 : 1 erzielte. Danach ließen wir uns leider wie schon öfter in dieser Saison nach einer Führung etwas zu weit zurückfallen und überließen den Hausherren das Spiel, die wiederum aus ihrem spielerischen Übergewicht im ersten Abschnitt nur selten wirklich gefährlich werden konnten, trotzdem wurde es mit Fortdauer des Spiels immer brenzliger in unserem Strafraum, etwas Glück und unser Torhüter Ertan UZUN hielten aber die Null. Und kurz vor dem Pausenpfiff hatten wir sogar die Möglichkeit, das 0 : 2 zu erzielen, nach einer schönen Aktion im Zusammenspiel mit ELBL drang DELA in den gegnerischen Sechzehner ein, überspielte einen Verteidiger und kam alleine vor Torhüter UNGER, leider war sein Abschluß zu unpräzise und so konnte der Schlußmann der Mattersburger den zweiten Gegentreffer verhindern, es ging mit der knappen Führung für TWL in die Kabinen.

Die zweite Halbzeit begann mit Angriffen der Mattersburger und leider war es dann in der 49. Minute soweit, Luka PISACIC wurde mit einem schönen Lochpass in Szene gesetzt und besorgte mit dem linken Fuß den Ausgleich zum 1 : 1. Danach wurde das Spiel eigentlich immer ausgeglichener, beide Mannschaften gaben sich nicht mit der Punkteteilung zufrieden und versuchten eine Entscheidung herbeizuführen, etwas konkreter blieben dabei allerdings die Burgenländer. Mit einem Tor des Monats drückte dann in der 78. Minute Stephan SCHIMANDL dem Spiel seinen Stempel auf, er kam am linken Flügel in Ballbesitz, ließ Florian KÖNIG mit einem tollen Trick stehen und schoß aus fast unmöglichem Winkel den Ball genau ins lange Kreuzeck, auch wenn es für uns natürlich sehr ärgerlich war, muss man an dieser Stelle auch anerkennen, dass dieser Treffer absolut sehenswert war und auch aufgrund des Spielverlaufs nicht ganz unverdient. Was noch ein wenig ärgerlicher war, ist der Umstand, dass unsere Truppe plötzlich den Ernst der Lage erkannte und die letzten 10 Minuten des Spiels Dauergast im gegnerischen Strafraum war, diese Entschlossenheit und Aggressivität hätte man sich schon vorher gewünscht. Wir hatten dann Chancen im Minutentakt, ATIK und DELA scheiterten nach guten Flanken nur ganz knapp und Marco ANDERST traf mit einem tollen Fernschuß nur die Latte nach dem Torhüter UNGER schon geschlagen war.

So stand am Ende eine 2 : 1-Niederlage, aufgrund der Spielanteile der gesamten 90 Minuten auch nicht unverdient für die jungen Mattersburger, allerdings war in der Schluß-Viertelstunde aufgrund zahlreicher Gelegenheiten zumindest ein Unentschieden möglich. Das Positive an diesem Spieltag war der Umstand, dass unsere unmittelbaren Gegner im Tabellennunterhaus auch Niederlagen erlitten, wir stehen weiterhin am 11. Tabellenplatz, mit einem Sieg aus den letzten drei Spielen sollte der Verbleib in der Regionalliga Ost gesichert sein, der erste Versuch dafür folgt am kommenden Freitag, 24.5. ab 19.00 Uhr gegen MAUERWERK.

Christian Taufer

Leave a Reply

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.