Enttäuschendes Unentschieden unserer U12

Enttäuschendes Unentschieden unserer U12

Enttäuschend war dieses Remis in erster Linie deswegen, weil es aus unserer Sicht absolut nicht verdient war.

Nach der letztwöchigen Galavorstellung nahmen wir uns auch gegen SV Schwechat viel vor. Motiviert bis in die Haarspitzen übernahmen wir von der ersten Minute an das Kommando und erspielten uns rasch gute Torchancen.

Bereits in der Vierten Minute konnten wir eine davon zur Führung nutzen. Unsere Gäste verbarrikadierten sich mit 7 Spieler um ihren Sechszehner herum und ließen uns in weiterer Folge kaum noch zu gefährlichen Abschlüsse kommen. Einzig der uns bekannte, starke Gäste Stürmer lauerte immer wieder auf Konter.

Er war es auch der einen Corner erzwang, der in weiterer Folge zum absolut unnötigen Ausgleich führte. Hier war unsere Defensive komplett unorganisiert und der gegnerische Spieler musste nur den Fuß hinhalten.

Wenig geschockt sah man weiter das gleiche Spiel. Wir investierten viel, jedoch ohne etwas zählbares daraus zu erzielen. Im Gegenteil! Komplett auf die Offensive konzentriert ließen wir den Schwechatern ein einziges mal neben dem Eckball zu viel Platz und prompt gelang ihnen der Führungstreffer. Verkehrte Fußballwelt!

Nach der Pause versuchten wir weiterhin alles um das Spiel noch zu drehen. Mittlerweile agierte Schwechat mit der gesamten Mannschaft als Verteidigung und für uns ergaben sich keine Räume.

Anstatt die Bälle schnell abzuspielen, das Feld breit zu machen und versuchen den Gegner auseinander zu ziehen um Räume zu schaffen, versuchten es viele einfach nur durch die Mitte oder mit Solo- Dribblings die gegen eine Menschenmauer vor dem Tor nicht erfolgreich waren.

Trotzdem konnten wir noch den mehr als verdienten Ausgleich erzielen. Mehr war aber einfach nicht mehr drinnen.

Unsere Jungs bemühten sich sichtlich, aber momentan abgesehen von dem Spiel letzte Woche, ist einfach der Wurm drinnen und wir müssen weiter alles geben um aus diesem Loch wieder raus zu kommen.

Kommendes Wochenende gegen den Tabellenführer der Wiener Austria wird es schwer genug und jeder einzelne Spieler wird über sich hinaus wachsen müssen um dort ein gutes Spiel abzuliefern.

Wir sind aber weiter positiv gestimmt. Bei den meisten Spielern stimmt die Entwicklung für die Zukunft und es ist nur eine Frage der Zeit bis die Ergebnisse dies widerspiegeln.

 

Wir sind ein Team – Team Wiener Linien

Leave a Reply

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.