Single Blog Title

This is a single blog caption

Ganz wichtige 3 Punkte gegen den FC Stadlau

Diese Woche bekamen wir es mit dem FC Stadlau zu tun, der bisher mit 5 Punkten sieglos am vorletzten Platz lag, umso wichtiger war es, dieses Spiel nicht zu verlieren um den Abstand zum Tabellenende nicht kleiner werden zu lassen, sondern vielleicht sogar zu vergrößern. Wir haben mittlerweile für die letzten Spiele im Herbst wieder alle Verletzten (Djordjevic, Herout, Kalser, Domuzin) an Bord, dementsprechend zuversichtlich können wir die drei Spiele angehen, nächste Woche auswärts gegen Sportklub und die Woche darauf ebenfalls auswärts gegen die Admira Juniors.

Die ersten 15 Minuten in diesem Spiel gehörten eindeutig uns, von Beginn an pressten wir und erspielten uns Möglichkeiten fast im Minutentakt, die besten davon vergaben aber leider FETAI, ATIK, MILICEVIC und DELIC und der Gästetorhüter Benjamin NECKAM lief zur Höchstform auf und verhinderte eine Führung unserer Mannschaft. Nach dieser Drangphase verflachte das Spiel zusehends und die nächsten Minuten verliefen eher ereignislos. In den letzten 15 Minuten der ersten Halbzeit verlagerte sich dann das Chancenverhältnis eindeutig zu Gunsten der Stadlauer, drei 100%ige Möglichkeiten aus schnell vorgetragenen Kontern wurden aber glücklicherweise ebenso nicht verwertet, Dominik PESSL scheiterte alleine vor UZUN, einmal rettete die Querlatte bei einem Kopfball und einmal musste UZUN in höchster Not klären.

So gingen die beiden Mannschaft mit einem torlosen Unentschieden in die Kabinen obwohl es hier in turbulenten 45 Minuten auch locker 2 : 2 oder noch höher stehen hätte können.

Die zweite Halbzeit begann ähnlich wie die erste, wir waren am Drücker, hatten mehr vom Spiel, konnten allerdings kein Kapital aus unserem Übergewicht schlagen, wieder war es NECKAM, der öfter Retter in höchster Not war. Die Stadlauer waren im Offensivbereich nicht mehr wirklich gefährlich, einzig ein Kopfball nach einem Standard sorgte für Gefahr in unserem Sechzehner. In der 65. Minute erfolgte ein Doppeltausch bei unserer Truppe, ELBL kam für FETAI und KRAL für STEINER, diese beiden Wechsel sollten in der Folge für die Entscheidung in diesem Spiel sorgen. In der 72. Minute kam Marco ELBL auf der rechten Seite an den Ball, nützte seine Geschwindigkeit aus, drang in den Strafraum ein und wurde gefoult, Schiedsrichter HASANOVIC entschied zurecht auf Elfmeter. Mustafa ATIK trat an und ließ diesmal NECKAM keine Chance und erzielte das 1 : 0. Auch danach waren wir dem zweiten Treffer näher als der Gegner dem Ausgleich, trotzdem bestand die Gefahr, dass jederzeit der Ausgleich fallen könnte, allerdings nur bis zur 85. Minute, die beiden eingewechselten Spieler entschieden das Spiel zu Gunsten von TWL, wieder kam ELBL rechts an den Ball, seine scharfe Flanke konnte KRAL per Kopf im Netz unterbringen und auf 2 : 0 erhöhen und so war klar, wer heute den Platz als Sieger verlassen würde.

Ohne weitere Höhepunkte pfiff der Unparteiische das Spiel ab und wir gewannen dieses wichtige Match mit 2 : 0, was aufgrund der 90 Minuten auch gerecht war, das Chancenverhältnis sprach für uns, trotzdem waren Phasen dabei wo das Spiel auch kippen hätte können. Mit 17 Punkten haben wir nun einen recht beruhigenden Polster zum Tabellenende, vielleicht können wir unser Punktekonto am kommenden Freitag um 19.30 Uhr in Dornbach gegen den Wiener Sport-Club ja erhöhen, auch wenn das eine ganz schwere Aufgabe wird.

Christian Taufer

Leave a Reply

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.