Single Blog Title

This is a single blog caption

Herber Dämpfer für unsere U11

Im ersten Spiel nach den Osterferien konnte unser Team leider nicht an die vergangenen Leistungen anknüpfen.

Gegen die sehr Defensiv eingestellten Stadlauer taten wir uns von Beginn an schwer vernünftige Chancen herauszuspielen und konnten nicht unsere gewohnten Stärken ausspielen.

Passqualität, grundlegende Technik, Torabschluss und Stellungsspiel waren nicht so wie wir uns das gewünscht hätten. Trotz des für unsere Verhältnisse wirklich schwachen Spiels, waren wir über die komplette Spielzeit überlegen. Konnten den Gegner bis auf 1-2 Aktionen in der eigenen Hälfte einschnüren und spielten fast Powerplay. Wie aber schon erwähnt fanden wir gegen die dichte und tief stehende Stadlau Mannschaft keinen Weg und die paar gefährlichen Abschlüsse hielt der gute Tormann.

Langsam aber sicher müssen wir uns auf die passive und destruktive Spielweise der Gegner einstellen, denn es hat sich natürlich herum gesprochen was unsere Jungs drauf haben. Es gibt natürlich Teams die versuchen „mitzuspielen“, gegen diese Gegner tun wir uns oft leichter weil auch in der offensive mehr Raum ist. Gegner die mit 9 Mann hinten drin stehen und jeden Ball nur weit aus der Gefahrenzone schießen, liegen uns wie man wieder gesehen hat gar nicht, da wir uns einfach noch sehr schwer tun, Räume zu öffnen und zu finden.

Dieses Spiel hat aber auch was positives, denn so wissen wir woran wir in den nächsten Trainingseinheiten arbeiten werden!

Dieses Spiel ist aber kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken. Es geht bereits am Mittwoch gegen Red Star und am Samstag darauf gegen Sportclub gegen zwei gute Teams die uns wieder voll fordern werden.

 

Wir sind ein Team – Team Wiener Linien

Leave a Reply

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.