Single Blog Title

This is a single blog caption

Holpriger Saisonstart unserer U12

Nach den ersten drei Meisterschaftsrunden haltet unsere U12 leider erst bei drei eingefahrenen Punkte.

Vorige Woche konnten wir ASV13 in einem sehr intensiven Spiel besiegen. Dem Gegner muss man zu diesem guten Spiel gratulieren. Sie kämpften um jeden Meter und waren stets aggressiv in den Zweikämpfe. Unsere Truppe erspielte sich zwar eine klare Feldüberlegenheit, konnte aber lange Zeit kein Kapital daraus schlagen. Schlussendlich gewann man zwar knapp, aber absolut gerecht mit 3:1.

In diesem Spiel wurden viele Chancen erspielt und die trainierten Elemente gut umgesetzt. Einzig der Abschluss wollte wieder einmal nicht so recht gelingen.

Am vergangenen Wochenende stand mit Rapid Wien U11 eine äußerst talentierte Truppe am Programm. Technisch sehr stark wurden wir von ihren schnellen Vorstößen in der Anfangsphase regelrecht überrumpelt.

Wir selbst machten zu viele Technik- und vor allem auch Stellungsfehler und mussten daher viele Chancen zu lassen. Den ersten Treffer des Spiels erzielten trotzdem wir. Mit einer der wenigen schönen Aktionen des heutigen Tages stellten wir auf 1:0. Leider ließen wir danach viele der Grundtugenden des Fußballs vermissen. Keine Laufbereitschaft, keine Leidenschaft, viel zu viele technische Fehler. So kam es wie es kommen musste und der Gegner drehte noch in der Ersten Halbzeit das Spiel. Pausenstand daher 1:2.

In der zweiten Halbzeit erhofften wir uns nach einer Moralpredigt Besserung. Die trat aber leider nur phasenweise auf. Defensiv ein wenig stabiler aber in der Offensive mit zu wenig Durchschlagskraft, konnten wir nur durch einen der wenigen Ballverluste des Gegners den Ausgleich erzielen.

Die knapp 10 Minuten danach bis zum Ende hatten es in sich. Rapid konnte innerhalb weniger Minuten mit zwei Toren davon ziehen. Sichtlich geschockt, aber mit dem Mute der Verzweiflung konnten wir noch den Anschlusstreffer erzielen. Mehr Zeit blieb aber dann nicht mehr und so mussten wir auf heimischer Anlage dieses Spiel leider als Verlierer vom Platz gehen.

Alles in allem war diese Niederlage gegen die ein Jahr jüngeren Rapidler verdient. Wir ließen wie schon geschrieben leider viele Tugenden vermissen. Nur wenige Spieler zerreißen sich wirklich für das Team. Zu viele ruhen sich auf ihrem Talent aus und glauben alles geht von alleine. Es wird jetzt endlich Zeit das wir aufwachen und endlich wieder zeigen was in uns steckt. Denn der aktuelle Tabellenplatz spiegelt bestimmt nicht das wirkliche Potenzial dieser Truppe wieder.

Wir werden alles tun um wieder in die Erfolgsspur zu finden und haben bereits kommende Woche gegen Austria 13 die Möglichkeit allen zu zeigen das wir es besser können!

Leave a Reply

*