Single Blog Title

This is a single blog caption

Mit Auswärtssieg Klassenerhalt geschafft

Die Vorgabe im letzten Auswärtsspiel dieser Saison gegen FC Stadlau war klar, mit einem Sieg konnte man schon eine Runde vor dem Ende den entscheidenden Schritt zum definierten Ziel schaffen, nämlich den Klassenerhalt, was aber leichter klingt als es in der Realität tatsächlich ist, für die Hausherren ist der Abstieg schon seit Wochen besiegelt, dadurch spielt man mit einer jungen Truppe befreiter und konnte die letzten beiden Heimspiele auch gewinnen.

Um es kurz zu machen, das Spiel selbst hatte an diesem Tag alles andere als Regionalliga-Niveau, wir gingen aus dem ersten Eckball in diesem Spiel durch David RAJKOVIC mit 0 : 1 in Führung, sein Kopfball ging von der Latte schon hinter die Linie, zur Sicherheit schoss er den Abpraller zur Führung in die Maschen. Wer nun dachte, wir würden durch die schnelle Führung Sicherheit und Ruhe in unser Spiel bringen, täuschte sich allerdings, wir überließen das Spiel den Stadlauern, die etwas gefälliger kombinierten und auch etwas mehr Ballbesitz hatten, das Manko der Heimmanschaft war allerdings die Torgefährlichkeit und unser Torhüter Ertan UZUN, der wieder einmal bewies, wie wichtig er für unseren Verein ist, er konnte mit einer tadellosen Leistung seinen Kasten sauber halten und wirklich gefährlich wurde Stadlau auch nur ganz selten. Bei uns hatte die Offensiv-Abteilung nicht den besten Tag, die alles andere als sattelfeste Abwehr der Hausherren ließ genug Szenen zu, wo wir gefährlich in die Nähe des gegnerischen Strafraums kamen, allerdings trafen wir beim letzten Pass immer die falsche Entscheidung oder die Ausführung war zu schlampig oder unkonzentriert. So gab es eigentlich im ersten Abschnitt kaum mehr erwähnenswerte Aktionen, zur Pause blieb es beim 0 : 1.

In der 2. Halbzeit wurde die Mannschaft vom FC Stadlau noch ungefährlicher, außerdem verteidigten wir konzentrierter als in Halbzeit eins, sodass es keinen einzigen Torschuss mehr gab. Wir wiederum konnten uns an diesem Tag auf unsere Standardsituationen und David RAJKOVIC verlassen, aus einem Eckball in der 71. Minute erzielte er das vorentscheidende 0 : 2, ATIK brachte den Ball zur Mitte und RAJKOVIC drückte den Ball aus kurzer Distanz über die Linie. Anschließend verwalteten wir diesen Zweitorevorsprung recht geschickt und ließen gar nichts mehr zu, sodass am Ende der so erhoffte Auswärtssieg zur Realität wurde.

Mit 34 Punkten und einem Vorsprung von fünf Zählern auf den Dreizehnten, SC/ESV Parndorf 1919, steht damit eine Runde vor Saisonende fest, dass wir auch nächstes Jahr Teil der Regionalliga Ost sein werden, ein wirklich großer Erfolg, der als alles andere als selbstverständlich zu bezeichnen ist. Wir haben als Aufsteiger wirklich über die gesamte Saison eine gute Figur abgegeben, haben es keinem Gegner leicht gemacht, waren in keinem der bisherigen 29 Spiele chancenlos und wurden in keinem einzigen Spiel deklassiert. Man muss unserer Mannschaft vor allem aufgrund der tollen Moral ein Pauschallob aussprechen, spielerisch gab es natürlich Luft nach oben, aber in Sachen Charakter, Laufbereitschaft, Willen und Zweikampfverhalten kann man wirklich vollauf zufrieden sein. So gibt es zur Belohnung am kommenden Freitag, den 7.6. ab 18.45 Uhr den Saisonabschluss gegen den WIENER SPORT-CLUB, hoffentlich vor zahlreichen Zuschauern, die hat sich unsere Mannschaft nach dieser schwierigen, anstrengenden und leider auch tragischen Saison — unser Abwehrchef Thomas ZANKL verstarb im Herbst — wirklich redlich verdient.

Christian Taufer

Leave a Reply

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.