KM - Schöner Abschluß einer starken Herbstsaison

KM – Schöner Abschluß einer starken Herbstsaison

In der 15. Runde der Saison 2017/2018 trafen wir im letzten Heimspiel dieses Jahres auf die Mannschaft von Wiener Viktoria mit Trainer Toni Polster, die eigentlich vor Start dieser Saison zum Favoritenkreis der Liga gezählt wurde, mit 9 Unentschieden allerdings schon zu viele Punkte liegen gelassen haben um ganz vorne mitzuspielen, andererseits mit nur 2 verlorenen Spielen auch die wenigsten Niederlagen in der Wiener Stadtliga aufweisen konnten. Dementsprechend schwierig war auch die Aufgabe für unser Team, das wiederum eine sensationelle Heimbilanz vorweisen kann, in 5 Spielen gab es ebensoviele Siege und mit 24 : 3 eine Wahnsinns-Tordifferenz.
Das Spiel begann allerdings denkbar schlecht für uns, aus dem ersten Angriff der Gäste resultierte auch gleich die Führung für die Meidlinger, einen Eckball konnte unsere Abwehr nur schlecht klären, der Ball kam an der Strafraumgrenze zu Stefan MILOSAVLJEVIC, der überlegt mit der Innenseite ins lange Eck traf, damit stand es nach nur 2 Minuten schon 0 : 1. Es dauerte eine gewisse Zeit, bis sich unser Team vom schnellen Rückstand erholen konnte, in der ersten Viertelstunde war das Spiel noch ausgeglichen, trotzdem verlagerte sich das Geschehen zusehends immer mehr in die Hälfte unseres Gegners, wir waren läuferisch stärker und waren mit Fortdauer des Spiels auch die agressivere und zweikampfstärkere Truppe. So dauerte es schließlich nur bis zur 18. Minute, um den Ausgleich zu bejubeln, der Ball kam über unsere rechte Seite per Flanke zu Mustafa ATIK, der im Sechzehner den Ball annahm und mit einem trockenen Flachschuß in die kurze Ecke zum 1 : 1 traf. Danach übernahmen wir immer mehr das Kommando, der Gegner wurde eigentlich kaum mehr gefährlich, wir selbst hatten allerdings auch nicht wirklich viele hochkarätige Torchancen, einzig Manuel BAUER prüfte nach einer halben Stunde per Kopf den gegnerischen Torhüter Nikolas KNOBLECHNER, der den Ball allerdings bravourös zur Ecke klären konnte. Ansonsten hatten wir klar mehr Ballbesitz, das Spiel verflachte allerdings trotzdem und so passierte bis zur Pause kaum noch Nennenswertes. Nach der Pause nahm der Druck unserer Mannschaft zu, immer mehr verlagerte sich das Spiel in das Verteidigungsdrittel der Meidlinger. In der 60. Minute starteten wir einen Angriff über die linke Seite, der sehr aktive Zoran MARINOVIC kam mit dem Ball fast bis zur Grundlinie, spielte den Ball in die Mitte genau in den Lauf unserer Nummer 9, Jasmin DELIC traf per Flachschuß zur nun verdienten Führung zum 2 : 1 ins gegnerische Tor. Nun war der Gegner geschockt, wir drückten weiter um eine Entscheidung zu erzwingen, es dauerte nur bis zur 66. Minute um das dritte Tor zu bejubeln, der Ball kam von rechts an die Strafraumgrenze wo Daniel DJORDJEVIC ohne lange zu fackeln abzog, den Ball perfekt traf und zum 3 : 1 ins lange Eck einschoß. Die Mannschaft von Wiener Viktoria hatte unserem Druck jetzt nicht mehr viel entgegen zu setzen, wir waren vor allem körperlich klar überlegen. Nach einem Doppeltausch in der 76. Minute – KOCH und ELBL kamen für SLISKOVIC und BAUER – dauerte es nur 2 Minuten bis zum nächsten Treffer, wieder ein Angriff über rechts, die tolle Flanke konnte DELA in seiner unnachahmlichen Art per Kopf im Tor unterbringen, womit er im 15. Spiel seinen 18. Treffer erzielte, zu dieser Bilanz kann man nur gratulieren. Das Spiel war jetzt entschieden, die Luft auf beiden Seiten dann auch draußen, die Meidlinger konnten nun nicht mehr wirklich und wir mussten nicht mehr, der gute Schiedsrichter GRUBER pfiff nach 93 Minuten dieses Spiel ab und beendete damit eine wirklich gelungene Halbsaison unseres Teams. 30 Punkte hatten wir zu diesem Zeitpunkt in unserer nunmehr 8-jährigen Stadtligageschichte noch nie, wir liegen damit in Schlagdistanz zum Herbstmeister ASK ELEKTRA, die nach einem 4 : 2-Heimsieg über Mannswörth mit 3 Punkten Vorsprung auf uns überwintern, was ein spannendes Frühjahr erwarten lässt, erfahrungsgemäß sind wir da bisher immer stärker als im Herbst gewesen. Auch von dieser Stelle Gratulation an die gesamte Mannschaft für das Erreichte, einem tollen Kampf um den Meistertitel steht nichts im Wege. Ansonsten wünsche ich jetzt schon ein frohes Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch ins Neue Jahr.
Christian Taufer

Leave a Reply

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.