Später Sieg nach Zitterspiel

KM – Später Sieg nach Zitterspiel

Nachdem wir nun schon 3 Spiele in Folge ohne Sieg blieben war es höchste Zeit wieder einen Dreier einzufahren, um nicht den Anschluß an die Tabellenspitze zu verlieren. Es ging in der 8. Runde auswärts gegen den SV Donau, die wiederum unbedingt Punkte brauchten um sich vom Tabellenende zu entfernen. Auf sehr holprigem Terrain fiel es uns von Beginn an sehr schwer spielerische Akzente zu setzen, wirklich gefährlich konnte unsere Mannschaft nicht werden, zu viele Abspielfehler verhinderten durchdachte Spielzüge. So blieb es der Heimmannschaft vorbehalten den ersten Treffer in diesem Spiel zu erzielen. Aus dem ersten Angriff fiel das 0 : 1, einen weiten Ball hinter unsere Abwehr übernahm der einzige wirklich gefährliche Angreifer des SV Donau, Igor PULJIC volley und traf ins lange Eck zur schnellen Führung, unsere Abwehr machte dabei alles andere als einen sicheren Eindruck. Wir hatten danach zwar etwas mehr vom Spiel, konnten dabei allerdings nicht wirklich gefährlich werden, in einem eher schwachen Spiel gab es kaum nennenswerte Höhepunkte, lediglich ein wegen Abseits aberkannter Treffer durch Jasmin DELIC kann hier erwähnt werden, viel mehr gibt es aus der ersten Halbzeit nicht zu berichten. So ging es mit der 1 : 0-Führung der Hausherren in die Kabinen. Zum Glück konnten wir sofort nach Wiederanpfiff mit der ersten schönen Aktion dieses Spiels den Ausgleich erzielen, der Ball kam auf der linken Seite zu Zoran MARINOVIC, der sich bis in den Sechzehnmeterraum durchtanken konnte, seine schöne Hereingabe konnte unser Torschütze vom Dienst, Jasmin DELIC zum 1 : 1 verwerten. Leider änderte sich durch diese frühen Treffer nicht wirklich viel am Spielcharakter, beide Mannschaften taten sich schwer Linie ins Spiel zu bringen, klare Torchancen blieben Mangelware. Allerdings wurde uns zu Unrecht ein Treffer wegen angeblichem Abseits aberkannt, MARINOVIC traf per Kopf ins gegnerische Tor, der Linienrichter hob hier völlig zu Unrecht die Fahne. So blieb es bei einem eigentlich dem Spielverlauf nach gerechten Unentschieden, was für uns natürlich unbefriedigend gewesen wäre. Allerdings hatte der Führende der Torschützenliste etwas dagegen, nach schönem Pass in die Schnittstelle der gegnerischen Abwehr kam DELA an den Ball, umspielte den gegnerischen Torhüter und brachte in der 88. Minute aus spitzem Winkel via Innenstange den Ball zum 1 : 2-Siegtreffer im Tor unter. Man muss aufgrund der gezeigten Leistungen am Ende von einem glücklichen Sieg sprechen, spielerisch waren wir an diesem Tag weit von unserer Form der ersten Runden entfernt. Aber vielleicht bewirkt dieser späte Sieg, dass es in den kommenden Spielen wieder bergauf geht, in der Tabelle klettern wir mit diesem „Dreier“ auf Platz 4, 3 Punkte hinter dem neuen Spitzenreiter ASK Elektra. Nächste Woche erhoffen wir uns am Samstag im Heimspiel gegen Ostbahn XI eine Leistungssteigerung um den Anschluß an die Tabellenspitze nicht zu verlieren.
Christian Taufer

Leave a Reply

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.