Später Siegtreffer gegen den SV Gerasdorf

Später Siegtreffer gegen den SV Gerasdorf

In der 18. Runde der Wiener Stadtliga ging es gegen einen unmittelbaren Konkurrenten aus dem vorderen Tabellenbereich, nämlich dem SV GERASDORF. Wir verzeichneten einen Blitzstart, bereits in der 2. Spielminute tankte sich auf der linken Seite Ali ALACA nach tollem Lochpass von Gerald LINTNER durch, seine Hereingabe wurde von einem gegnerischen Verteidiger über die Torlinie gedrückt und schon stand es praktisch mit Spielbeginn 1 : 0 für unser Team. Leider wirkte sich diese schnelle Führung nicht wirklich positiv auf unser weiteres Spiel aus, es war zwar ein ausgeglichenes Spiel, aber doch von mehreren Fehlern geprägt, einer davon, Clinton BANGURA beging als letzter Mann einen haarsträubenden Fehler, Robert SIEGL, der gefährlichste Gerasdorfer lief alleine auf Torwart Ertan UZUN zu, dieser verhinderte mit einer überragenden Parade den eigentlich sicher scheinenden Ausgleich, wie man generell erwähnen muss, dass unsere Nummer 1 wie fast immer ein sehr verlässlicher Rückhalt ist. Wir wurden eigentlich nur gefährlich wenn ALACA auf links in Ballbesitz kam, er vernaschte öfter seinen Gegenspieler Marc BRUNNER, der ihn eigentlich nur mit unfairen Mitteln zu stoppen versuchte, hier versäumte es der Schiedsrichter den Gerasdorfer früher zu verwarnen, die erste Gelbe Karte kam viel zu spät, denn eigentlich hätte dieser aufgrund mehrerer Fouls die Halbzeit nicht mehr auf dem Platz erleben dürfen, er wurde knapp nach der Halbzeit schlauerweise vom gegnerischen Trainer HASENBERGER ausgetauscht. War das Spiel in Hälfte eins noch ausgeglichen, veränderte sich das nach dem Wechsel, unser Team brachte spielerisch gar nichts mehr auf die Reihe, es spielte eigentlich fast ausschließlich Gerasdorf, zwar ohne große Chancen herauszuspielen, aber es wurde zunehmend gefährlicher und der Ausgleich lag in der Luft, schließlich war es in der 72. Minute soweit, nach einem verunglückten Abschlag von UZUN kam GÄNSDORFER auf der rechten Seite in Ballbesitz, lief in unseren Sechzehner, seine Hereingabe wurde abgewehrt, allerdings zu kurz und SIEGL machte aus 18 Metern mit einem tollen Volleyschuss das verdiente 1 : 1. Auf Grund der ersten halben Stunde in Halbzeit 2 musste man jetzt mit dem Schlimmsten rechnen, es kam aber überraschend genau umgekehrt, plötzlich war sich unsere Mannschaft dem Ernst der Lage bewusst, übernahm das Kommando und drückte plötzlich auf den Siegtreffer und hatte auch klare Chancen, die erste 100%ige vergab unser Goalgetter Jasmin DELIC noch,  aber in der 86. Minute war es dann soweit, wieder kommt „DELA“ im Sechzehner der Gäste zum Ball und via Innenstange stellte er auf 2 : 1. Mit vereinten Kräften verteidigte unsere Mannschaft diesen knappen Vorsprung und fuhr so den nächsten „Dreier“ ein. Es war in Summe ganz sicher ein eher glücklicher Sieg, wenn auch aufgrund der etwas besseren Chancen nicht ganz unverdient, spielerisch haben wir aber ganz sicher noch einige Luft nach oben. Mit diesem Sieg verteidigten wir Platz 3 in der Tabelle und der Rückstand auf Platz 1 beträgt weiterhin 6 Punkte.

Christian Taufer

Leave a Reply

*