TWL U10 Championstrophy 2018

TWL U10 Championstrophy 2018

Beim größten U10 Turnier der Welt traf die Mannschaft schon in der Vorrunde in Brunn am Gebirge auf einige harte Gegner. In unserer „Killergruppe“ fighteten sechs Mannschaften um den Aufstieg in die heißbegehrten Top-Playoffs. Die Jungs gingen von anfang an mit vollster Konzentration und unbändigem siegeswillen zur Sache. Sie begeisterten mit Bilderbuchfussball vom Feinsten, spielten großartig auf und hielten die Konzentration und Spannung trotz langer Pausen zwischen den Matches aufrecht. Nach aufreibenden Spielern gegen starke und prominente Gegner (RB Salzburg, Winterthur) ging es in der letzten Partie gegen Helsinki um den Aufstieg. Die Nordländer fassten das Spiel beinahe als Krieg auf, unsere Jungs spielten Fussball, ließen sich nicht die Schneid abkaufen und schafften mit einem Remis in dieser wahren Herzschlagbegegnung den erträumten Aufstieg ins Play-off der 32 Besten der Welt.

Am Finaltag präsentierten sich die Jungs wiederum hervorragend, konnten aber trotz totaler Offensive und vieler phantastischer Spielzüge den Ball vorerst nicht im gegnerischen Tor unterbringen. Die Überlegenheit von ManCity mussten wir dann neidlos anerkennen, obwohl unsere Mannschaft auch hier auf Augenhöhe mit dem Sieger der Premierleague mitspielte. Mit einem Sieg gegen die hoch favorisierten Gäste aus Rijeka konnten wir um die Plätze 17 bis 24 spielen. In der Endphase spielten unsere Jungs noch immer toll, mussten aber dem Verschleiß durch die schweren Begegnungen und den hohen Temperaturen Tribut zollen. Dazu kam der Ausfall von zwei Spielern, damit erreichten wir Platz 24 (wohlgemerkt von 128!). Sieger ist Liverpool vor Benfica Lissabon.

Fazit: Nach einer ebenso erfolgreichen wie schweren und langen Saison konnten alle Spieler nochmals Topleistungen abrufen und zeigen, wie moderner Fussball auch schon in der U10 funktioniert. Bemerkenswert war, dass sehr viele Teams kaum von hinten herausspielten, sondern ihr Heil in hohen, langen Bällen suchten. Die Trainer sind sehr, sehr stolz auf diese Mannschaft, die sich damit für die harte und anstrengende Trainingsarbeit belohnte. Schon der Aufstieg in die oberste Play-off-Gruppe war sensationell, der Vorstoß auf Platz 24 war dann „mega“, die gezeigten Leistungen phantastisch. Und mit der alten Dame aus Italien, den Reds und  den Citizens von der Insel und Atletico aus Spanien in einer Gruppe zu spielen gab uns allen die sicherheit, mitten drin und nicht nur dabei gewesen zu sein.

In diesem Sinne, „es war sehr schön, es hat uns sehr gefreut!“ Auf zu neuen Ufern.

m.m & e.r.

Ergebnisse findet ihr hier:

http://www.u10.champions-trophy.at/index.php/final/ergebnisse

Leave a Reply

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.