Single Blog Title

This is a single blog caption

U13 mit hart erkämpften Unentschieden gegen den Wiener Sportklub

Am vergangenen Wochenende blieben wir zwar in der Rückrunde weiterhin ungeschlagen, doch mit dem Wiener Sportklub hatten wir mehr Mühe als uns Recht war.

Prinzipiell wollten wir es sein, die von Anfang an aggressiv in die Zweikämpfe gehen und den Gegner schon früh unter Druck setzen.

Doch Sportklub zeigte trotz spielerischer Unterlegenheit, was mit Herz und Leidenschaft alles möglich ist.

Wir machten ungewohnt viele unnötige Fehler im Spielaufbau und durch das aggressive Forechecking von Sportklub konnten wir so nicht unser gewohnt starkes offensiv Spiel aufziehen.

Leider mussten wir im Laufe der Ersten Halbzeit, durch ein katastrophales Gegentor (aus einem direkten Corner), das 0:1 hinnehmen.

Erst danach konnten wir unsere fußballerische Überlegenheit auch zu Chancen nutzen, doch entweder war der gute Gäste Goalie auf der Stelle, oder aber pfiff uns der manchmal nicht ganz sattelfeste Schiedsrichter samt Assistenten zurück.

Zu dieser Zeit hätte es schon lange 1:1 stehen müssen, doch zwei sehr fragwürdige Abseits- Entscheidungen verhinderten dies. Aber jetzt die ganze Schuld auf die Schiedsrichter zu schieben wäre natürlich kompletter Schwachsinn, denn wir hätten mit unseren Chancen gut und gerne schon lange das Spiel zu unseren Gunsten drehen können.

Mehr als das 1:1 war in der Ersten Halbzeit dann aber nicht mehr drinnen.

In der Halbzeitpause nahmen wir uns noch einmal viel vor. Doch es kam komplett anders.

Der Gegner konnte, wieder durch eine Standardsituation, und einen weiteren Treffer den Vorsprung sogar auf 3:1 ausbauen.

Mit diesem herben Rückschlag hat natürlich niemand gerechnet und Großteiles geschockte Gesichter in unseren Reihen waren das Ergebnis.

Aber wie schon öfter ging ein sichtlicher Ruck durch die Mannschaft. Plötzlich kämpfte jeder wieder um einen Tick mehr und wir spielten den Gegner in weiterer Folge an die Wand.

Das Ergebnis lies nicht lange auf sich warten. Der so wichtige schnelle Anschlusstreffer gelang uns nur wenige Minuten nach dem letzten Gegentor.

Das Spiel war somit wieder offen.

Wir drückten weiter aufs Tempo und Sportklub hatte alle Hände voll zu tun um nicht den Ausgleich zu kassieren.

Unser sehr offensives Spiel beinhaltete natürlich auch ein gewisses Risiko, denn die wenigen Konter der Gäste waren stets gefährlich. Gott sei Dank konnten wir hier durch gemeinschaftlichen Kampfgeist weitere Gegentreffer verhindern.

Der letzte Höhepunkt dieses Spiels war dann auch der mehr als verdiente Ausgleich. Durch einen schön gespielten Ball über die Abwehrreihe des Gegners konnte unser Stürmer zum wichtigen 3:3 Ausgleich einnetzen.

Riesen Jubel natürlich auf unserer Seite, eher enttäuschte Gesichter auf der Gäste Seite.

Die letzten paar Minuten des Spiels gingen dann hin und her und man merkte den Spielern auch die Emotionen an. Jeweils eine Blaue Karte auf jeder Seite waren zum Ende des Spiels eben diesen zu zuschreiben.

Alles in allem können beide Seiten mit dem Unentschieden zufrieden sein. Wir hätten uns vor dem Spiel vielleicht etwas mehr erwartet, aber nach diesem Spielverlauf ist das Unentschieden gerecht.

Nochmal erwähnen möchte ich den unbändigen Ehrgeiz des Teams, auch nach einem Rückstand alles geben zu wollen. Es war nicht das erste mal das wir einen Rückstand aufholten und fast noch in einen Sieg umdrehten!

Gratulation dafür an das gesamte Team!

Da der Tabellenführer – Austria Wien – eine Niederlage einstecken musste, konnten wir trotz des Unentschiedens und dank des besseren Torverhältnisses die TABELLENSPITZE erkämpfen.

Dies ist natürlich nur eine Momentaufnahme und es kommen noch viele schwere Spiele auf uns zu. Aber ich denke allen Beteiligten gefällt es da oben an der Spitze schon ganz gut und wir werden alles dafür geben auch dort zu bleiben.

Gemeinsam können wir alles schaffen Jungs!

Wir sind ein Team – Team Wiener Linien

Leave a Reply

*