KM - Überzeugender Sieg gegen Ostbahn XI

KM – Überzeugender Sieg gegen Ostbahn XI

Nach vier Auswärtsspielen in Serie und dabei eher bescheidenen Leistungen ging es diesmal wieder auf eigener Anlage gegen die Mannschaft von Ostbahn XI. in den bisherigen zwei Heimspielen zeigten wir uns ja immer in Torlaune (5 : 0 gegen Gersthof und 9 : 1 gegen Admira Technopool), die Hoffnung auf eine Fortsetzung konnte die Mannschaft überzeugend erfüllen. Scheinbar ist bei unserem Team eine kleine Trendwende eingekehrt, in den letzten Jahren waren wir auf den gegnerischen Plätzen erfolgreicher als zu Hause, heuer dürfte es umgekehrt sein, was natürlich sehr positiv zu begrüßen ist. Im Vorfeld konnte man ein ausgeglichenes Spiel erwarten, die Simmeringer hatten zuletzt positive Ergebnisse erreicht, nach den 90 Minuten kann man von einer sehr einseitigen Partie sprechen. Obwohl der Spielverlauf auch anders kommen hätte können, hätte Dejan LUKIC nach 4 Minuten per Kopf aus 5 Metern in unser Tor getroffen. Danach übernahmen wir allerdings relativ schnell das Kommando und es dauerte nur bis zur 11. Minute, bis wir das erste Mal jubeln konnten, Philipp HEROUT kam auf der rechten Seite durch, seine Flanke aus vollem Lauf kam zu Jasmin DELIC, der den Ball per Kopf zum 1 : 0 ins lange Eck versenkte. Wir blieben danach die Mannschaft mit mehr Ballbesitz, konnten dabei vorerst aber nicht wirklich hochkarätige Chancen kreieren. Der Gegner blieb weitestgehend harmlos, unsere in den letzten Woche eher löchrige Defensive stand gut, einige punktuelle Änderungen sorgten für mehr Stabilität. So dauerte es bis zur 37. Minute bis wieder Zählbares heraussprang, nach einem Eckball von Mustafa ATIK stand Thomas ZANKL wieder einmal goldrichtig und erzielte ebenfalls per Kopf das 2 : 0. Wenige Minuten danach fiel eigentlich auch schon eine kleine Vorentscheidung, Ostbahn XI verlor in unserer Hälfte den Ball, stand dabei defensiv sehr hoch, sodass die beiden offensiven Hauptprotagonisten der bisherigen Saison relativ leichtes Spiel hatten, das 3 : 0 zu erzielen, nach zwei Doppelpässen zwischen ATIK – der bisher die mit Abstand meisten Assists in unserem Team leistete – und DELA — der Woche für Woche mit seine Toren seine Qualität unter Beweis stellt –, verwertet unsere Nummer 9 alleine vor Torhüter JAGSCHITZ souverän mit dem Außenrist zum 3 : 0, er erzielte dabei im neunten Spiel seinen zwölften Treffer, noch dazu ging er fiebrig in dieses Spiel, was man ihm aber nie anmerkte und auch seine tolle Einstellung unterstreicht. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Kabinen. Der zweite Abschnitt war dann nicht wirklich reich an Höhepunkten, wir verwalteten lange Zeit gekonnt das Ergebnis, der Gegner konnte in keiner Phase wirklich gefährlich werden, ein sehr schön vorgetragener Angriff, wieder zwischen DELIC und ATIK, brachte das 4 : 0, DELA spielte ATIK gekonnt frei, der wiederum alleine vor dem Tor den gegnerischen Torhüter gekonnt überlupfte und ins Tor traf. Vielleicht wäre mit etwas mehr Nachdruck und Konzentration ein noch höherer Sieg möglich gewesen, aber man darf hier nicht unbescheiden sein, die Mannschaft zeigte eine geschlossene sehr gute Leistung ohne Schwachpunkte, hatte den Gegner ab dem 1 : 0 wirklich gut im Griff und machte eines der bisher besten Saisonspiele. Zurzeit tun wir uns mit dem Toreschießen auf eigener Anlage deutlich leichter als in der Fremde und es macht Spaß unsere Heimspiele zu beobachten. In der Tabelle klettern wir mit diesem Dreier auf Rang 3, zwei Punkte hinter dem neuen Tabellenführer Donaufeld, wie erwartet entwickelt sich die heurige Meisterschaft zu einer sehr spannenden Angelegenheit, wo es keinen klaren Favoriten gibt und mehrere Mannschaften das Zeug dazu haben, am Ende ganz oben zu stehen. Wir wollen ganz vorne dabei bleiben und im nächsten Auswärtsspiel gegen Post SV wieder anschreiben.
Christian Taufer

Leave a Reply

*