Ungefährdeter Heimsieg gegen den SC Simmering

Ungefährdeter Heimsieg gegen den SC Simmering

Um den Abstand zum Tabellenführer FC KARABAKH nicht größer werden zu lassen benötigten wir im Heimspiel in der 22. Runde einen Sieg gegen den SC SIMMERING, der voll im Abstiegskampf involviert ist, die wiederum jeden Punkt benötigen um aus dem Tabellenkeller rauszukommen. Die erste Halbzeit brachte von beiden Seiten leider nur Schonkost, Torchancen waren Mangelware, es regierte Krampf und Kampf, unser Gegner verlor zwei Spieler durch Verletzungen, wobei leider zweimal die Rettung ausrücken musste, Tayyip VARLIK und Marcel NAGL mussten verletzt vom Platz, wir hoffen, dass die Verletzungen nicht zu schlimm sind und wünschen auf diesem Wege gute Genesung. Die Höhepunkte aus den ersten 45 Minuten sind schnell aufgezählt, einmal musste unsere Nummer 1 retten, als Mustafa ATIK von der Mittellinie aus versuchte Ertan UZUN zu überheben. Sonstige Torchancen blieben aus, wir selbst hatten nur einige wenige Halbchancen und so musste ein Freistoss den Bann brechen, Manuel MIRVIC brachte TWL in Minute 41. mit einem perfekt getretenen Freistoss ins Kreuzeck mit 1 : 0 in Führung und mit diesem Resultat ging es nach 45 Minuten auch in die Kabinen. War die erste Halbzeit noch ausgeglichen, änderte sich dieses Bild im zweiten Abschnitt deutlich, immer mehr übernahmen wir das Kommando, waren dann spielerisch überlegen, in der 61. Minute fiel das 2 : 0, der Ball kam auf unserer linken Seite zum wieder sehr auffälligen Ali ALACA, er düpierte seinen Gegenspieler, flankte das Leder scharf zur Mitte, wo  Marvin KRAL mit dem Kopf für eine kleine Vorentscheidung sorgte. Unser Gegner hatte in den zweiten 45 Minuten keine klare Torchance, unsere Verteidigung ließ kaum Nennenswertes zu, nach dem zweiten Tor kam auch die gewünschte Sicherheit in unser Spiel, wir hatten mehr Ballbesitz und gewannen auch die wichtigen Zweikämpfe und krönten die gute Leistung der zweiten Halbzeit mit dem schönsten Tor des Abends, der Ball kam zum eingewechselten Marcus HAUKE, der direkt zu Manuel MIRVIC auf die rechte Seite spielte, der wiederum im vollen Tempo den Ball in die Mitte spielte wo der ebenfalls eingewechselte Manuel BAUER das runde Leder direkt unter die Latte zum entscheidenden 3 : 0 einschoss. Damit war der Endstand gegeben, der dann auch aufgrund des zweiten Abschnitts auch in dieser Höhe verdient war. Vermisst haben wir heute unseren Torschützen vom Dienst, Jasmin DELIC, der sich im Spiel gegen AUSTRIA XIII einen Muskelfasereinriss zuzog, wir hoffen, dass es sich mit der Genesung bis zum wahrscheinlich vorentscheidenen Spiel um den Titel in zwei Wochen gegen FC KARABAKH ausgeht um wieder in der Startelf zu stehen. Die Konstellation für dieses Spiel ist eigentlich ganz klar, wollen wir noch eine Chance auf den Titel haben, muss auch hier ein Heimsieg her, somit steht einem hoffentlich spannenden Spitzenspiel in der 23. Runde nichts im Wege, unsere Frühjahrsbilanz kann sich bisher wirklich sehen lassen, in 7 Spielen gab es 5 Siege und 2 Unentschieden mit einer Tordifferenz von 15 : 4, womit wir bisher auch bestes Rückrundenteam sind.

Christian Taufer

Leave a Reply

*