Single Blog Title

This is a single blog caption

Ups and Downs bei unserer U11

Wie es in jedem Fußballer Leben so ist, hat auch unsere U11 Phasen wo es vielleicht nicht optimal läuft. In einer dieser schwächeren Phasen befindet wir uns momentan. Nachdem die Ersten Fünf Runden der Rückrunde auf einem unglaublich hohen Niveau gespielt wurden, sind die Leistungen der letzten Spiele eher durchwachsen. Wir haben in jedem Match gute Phasen mit tollen Spielzügen, doch momentan fehlt uns einfach die Kraft und die Lockerheit im Kopf die uns ausgezeichnet hat um das ein ganzes Spiel zu zeigen.

Zu den vergangen Spielen:

Am 1. Mai spielten wir mit zwei kompletten Mannschaften gegen eine wirklich starke Red Star Truppe. Dieses Team entwickelt sich ständig weiter und war speziell in der ersten Hälfte wirklich ein harter Brocken. Im Spiel selbst gab es Chancen auf beide Seiten, wobei unser Team etwas glücklicher agierte und nach Eigenfehler der Gäste zwei Tore erzielen konnte. In der Halbzeitpause hätte es trotzdem auch anders aussehen können. Durch den wechsel der kompletten Mannschaften hatten wir zweite Halbzeit eindeutig mehr Kraft und erspielten uns ein klares Übergewicht. Tore erzielten wir aber leider keine mehr.

Bereits wenige Tage später gegen den Wiener Sportklub, den wir als unglaublich starke Mannschaft kennen, bekamen wir eine Lektion erteilt. In diesem Spiel fehlte es einfach an allem. Grundlegende Technik, Handlungsschnelligkeit, Spritzigkeit und der unbedingt Wille ein Tor zu erzielen. An einem „normalen“ Tag wissen wir, dass wir gegen Sportklub mithalten können. An diesem Tag allerdings waren wir meilenweit davon entfernt eine ernsthafte Konkurrenz zu sein und so mussten wir eine deutliche Niederlage einstecken.

Das Wochenende darauf wollten wir gegen den SV Donau eine Reaktion zeigen. Rotierten die Mannschaft wieder fleißig durch und stellten in der Startformation einiges um. Wir bleiben unserer Linie treu und wollen, dass alle Spieler auch weiterhin auf unterschiedlichen Positionen zum Einsatz kommen um sich, jeder persönlich, weiterzuentwickeln.

Das Spiel begann auch wunderbar. Wir erspielten uns eine klare Feldüberlegenheit und hatten tolle Aktionen über die Flügel. Relativ rasch konnten wir in Form durch Tore Erfolgserlebnisse verbuchen. Danach spielte es sich einfacher und unsere Jungs hatten sichtlich Spaß. Es war nach den eher durchwachsenen letzten Leistungen wieder ein klares Lebenszeichen unserer Truppe und auf diese Leistungen wollen wir in den letzten Meisterschaftsrunden aufbauen!

Das gesamte Team ist weiterhin voll motiviert um auch die letzten Wochen dieser Meisterschaft hart zu arbeiten. Wir werden unsere Ziele einer stätigen Weiterentwicklung weiter konsequent verfolgen und sind auf einem tollen Weg.

 

Wir sind ein Team – Team Wiener Linien

Leave a Reply

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.