Verdienter Sieg in einem hart umkämpften engen Derby

Verdienter Sieg in einem hart umkämpften engen Derby

Gegen den SV Wienerberg 1921 ging es diese Woche, eines von fünf Heimspielen, die wir nun in Folge bestreiten, es folgen Austria XIII, Sportunion Mauer, der Nachtrag gegen Donaufeld und der SV Donau. Vor dem Spiel war klar, dass es wie in der Vergangenheit ein sehr umkämpftes spannendes Spiel werden würde, die letzten drei Begegnungen endeten allesamt Unentschieden. In Halbzeit eins war das Spiel – auch wegen schwierigen Platzbedingungen – spielerisch eher durchschnittlich, wir erwischten den etwas besseren Start, DELIC scheiterte nach etwa 10 Minuten mit einem Kopfball am gegnerischen Goalie Nino MOSER. In der 13. Minute gingen wir in Führung, ATIK wird im Strafraum von BRUNNER gefoult, den dafür gerechtfertigter Weise verhängten Strafstoss verwertet der selbst gefoulte ATIK zum 1 : 0. Leider verabsäumte es unsere Elf in Folge, den Gegner mehr unter Druck zu setzen und auf ein zweites Tor zu spielen, die nächsten 25 Minuten waren eigentlich ziemlich ereignislos, zwar sehr umkämpft und von vielen Zweikämpfen geprägt, allerdings ohne nennenswerte Chancen hüben wie drüben.

Erst kurz vor der Halbzeit kam der Gegner zu seiner ersten wirklichen Torchance, die allerdings hätte ohne weiteres zum Ausgleich führen können, Thomas HELLY kam 30 Meter vor dem Tor an den Ball, überspielte zwei Gegner und spielte den Ball perfekt in unsere Schnittstelle auf Alexander AL SARRAG, der allerdings aus 12 Metern am heute wieder hervorragend agierenden Schlußmann Ertan UZUN scheiterte. So ging es mit einem 1 : 0 in die Kabinen.

Nach der Halbzeit übernahmen wir immer mehr das Kommando und hatten mehr vom Spiel, trotzdem war auch der Gegner in seinen wenigen Aktionen nach vorne gefährlich, sodass es immer spannend blieb. Manuel BAUER hatte zweimal aus aussichtsreichster Position das 2 : 0 am Fuß, verfehlte allerdings beide Mal das Tor. Kurz danach hätte es wiederum ohne weiters auch Unentschieden stehen können, einen Fernschuss konnte UZUN halten, der Ball kam zu HELLY, aber auch er fand in unserer Nummer 1 seinen Meister. So ging es mit laufender Spieldauer immer mehr hin und her, ein offener Schlagabtausch mit leichten Vorteilen für uns, trotzdem war jederzeit die Gefahr gegeben, dass das Spiel auch kippen konnte. So dauerte es bis zur 89. Spielminute, bis die Entscheidung in diesem Spiel fiel, in einem gut vorgetragenem Konter kam Philipp HEROUT links an den Ball, ging bis zur Grundlinie und brachte den Ball perfekt zur Mitte, wo unser Torschütze vom Dienst, Jasmin DELIC, den Ball zum 2 : 0 im Tor unterbrachte. Damit stand der Sieger dieses Spiels fest, anschließend hatte ATIK nach einer tollen Einzelaktion noch die Chance, das Ergebnis noch zu erhöhen, verfehlte allerdings allein vor MOSER das Tor um Zentimeter. Danach war Schluß und wir konnten nach 3 Unentschieden endlich den ersten Sieg in diesem Frühjahr für uns verbuchen, womit wir 24 Stunden Tabellenführer waren, nach einem 6 : 1-Sieg von Elektra über Gersthof nun wieder Platz 2 in der Tabelle innehaben, allerdings mit einem Spiel weniger als der Tabellenführer, also ist die Meisterschaft komplett offen, für Spannung ist jedenfalls gesorgt, wenn wir unsere Heimstärke vom Herbst in den nächsten Spielen zu Hause fortsetzen, könnte wirklich noch sehr viel möglich sein in dieser Saison.

Heute geht es um 19.45 Uhr auswärts gegen ASV 13 im Achtelfinale im Toto-Cup weiter und am Wochenende ist Austria XIII am Samstag um 18.00 Uhr unser nächster Gegner.

Christian Taufer

Leave a Reply

*