KM - Zweiter Dreier in Folge

KM – Zweiter Dreier in Folge

Nachdem unsere Truppe letzte Woche in Bruck mit einem Last-Minute-Treffer einen überraschenden, nicht erwarteten Sieg feierte und damit nach vier Niederlagen in Serie wieder ein sehr positives Zeichen im Abstiegskampf setzte, wollte man im Heimspiel gegen den SC Neusiedl am See 1919 gleich den nächsten Schritt tun um weiteres Selbstvertrauen für das Meisterschaftsfinish zu tanken. Allerdings kam mit den Seestädtern eine der stärksten Frühjahrsmannschaften, die erst in der Vorwoche die Rapid Amateure überzeugend mit 3 : 0 nach Hause schickten.

Wieder einmal war der Wind ein echter Spielverderber, zusätzlich zu nicht gerade perfekten Platzbedingungen, so war das Spiel in den ersten 45 Minuten auch nichts für Fussball-Gourmets, die Gäste waren die Mannschaft mit der etwas feineren Klinge, ohne damit wirklich Überlegenheit auf den Platz zu bringen, wir standen defensiv eigentlich gut und ließen kaum nennenswerte Chancen zu, lediglich ein Schuss von KIENZL nach etwa 20 Minuten von der Strafraumgrenze erzeugte Gefahr, wurde allerdings von unserer Hintermannschaft in den Corner geklärt. Ähnlich verhielt es sich mit unseren Offensivbemühungen, aus dem Spiel heraus passierte in der ersten halben Stunde rein gar nichts, sodass Strafraumszenen auf beiden Seiten großen Seltenheitswert hatten. Dies änderte sich in der 34. Minute, ein eigentlich geschenkter Eckball der Burgenländer wurde von Mustafa ATIK zur Mitte gebracht, konnte von der Defensive der Neusiedler geklärt werden, der Ball kam allerdings wiederum zu ATIK zurück, seine scharfe Hereingabe traf Daniel DJORDJEVIC mit dem Kopf auf Umwegen zum 1 : 0 ins Tor. Bis zur Halbzeit tat sich wiederum nichts Nennenswertes auf beiden Seiten, so konnten wir mit einem Ein-Tore-Vorsprung aus einem Torschuss und perfekter Effektivität in die Pause gehen.

Die zweite Halbzeit entschädigte in allen Bereichen für die Ereignislosigkeit des ersten Abschnitts, von Beginn an entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit zahlreichen Chancen auf beiden Seiten, allerdings am Ende des Spieles mit einem ganz klaren Chancenplus unseres Teams. Die Neusiedler waren zwar die Mannschaft, die spielbestimmend war und auch gefälliger kombinierte, sie gaben uns aber auch mehr Platz für Konter. Neusiedl hatte ihre klarste Chance zum Ausgleich in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit, Sascha STEINACHER wurde nach schöner Aktion ideal freigespielt, kam unbedrängt in den Sechzehner, sein Schuss ging aber Zentimeter an UZUN, aber auch am Tor vorbei. Ebenso scheiterte Osman BOZKURT alleine vor Torhüter UZUN, allerdings resultierte diese Chance aus einer Abseitsstellung. Diesen beiden Einschussmöglichkeiten der Gäste standen am Ende aber ohne Übertreibung sieben hundertprozentige Chancen unserer Mannschaft gegenüber, DELA hatte heute in Sachen Kaltschnäuzigkeit nicht seinen besten Tag, unser sehr auffälliger und bemühter Torschütze vom Dienst scheiterte mit einem tollen Volleyschuss von der Strafraumgrenze nur an der Stange, danach vergab er aber noch dreimal alleine vor dem Torhüter, zusätzlich hatten wir noch Chancen von Marco ELBL und dem eingewechselten Manuel BAUER, der ganz alleine auf Torhüter KRAUS zulief, dann aber an diesem scheiterte, außerdem wurde nach einem schnell abgespielten Freistoß von ATIK, wo zwei unserer Spieler alleine vor dem gegnerischen Tor auftauchten, fälschlicherweise auf Abseits entschieden.

In Summe hatten wir also im zweiten Abschnitt Chancen um zwei Spiele zu gewinnen, leider konnten wir in Sachen Effektivität nicht an die erste Halbzeit anschließen. Am Ende mussten wir noch einmal bei einem Freistoß von der Strafraumgrenze zittern, glücklicherweise verfehlte dieser aber unser Tor, so pfiff der Schiedsrichter nach 93 Minuten dieses Spiel ab.

Wir konnten den zweiten Dreier in Folge einfahren, was aufgrund der gezeigten Leistungen und vor allem dem klaren Chancenplus auch verdient war. Damit haben wir uns wieder ein wenig Luft verschafft, liegen nun auf Platz 11, es wird allerdings ein Kampf bis zum Ende, am kommenden Freitag um 18.30 Uhr geht es gegen Traiskirchen, vielleicht kann unsere Mannschaft das wieder erlangte Selbstvertrauen auch dort auf den Platz bringen und etwas Zählbares mit nach Hause nehmen.

Christian Taufer

Leave a Reply

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.